Erfolgsgeschichten

…dass ich meine Ausbildung in B├╝romanagement erfolgreich abgeschlossen habe. Jetzt bin ich in Teilzeit mit 20 Stunden die Woche im Kundenservice angestellt und sehr, sehr gl├╝cklich mit der Stelle, da diese in meiner Wunschabteilung ist. Ich m├Âchte mich noch einmal ganz herzlich bei Ihnen f├╝r die tolle Unterst├╝tzung bedanken. Ich sage immer: Ohne BeFF w├Ąre ich heute nicht in diesem Unternehmen.

Die Kundin ist alleinerziehend mit einer 5-j├Ąhrigen Tochter und war Teilnehmerin im Programm „es geht voran“, gef├Ârdert vom Jobcenter der Stadt Stuttgart. Sie absolvierte ihre Ausbildung zun├Ąchst in Vollzeit und ab dem 2. Lehrjahr in Teilzeit in einem renommierten Handelsunternehmen in Stuttgart

… ich war letzten September bei Ihnen zu einem Bewerbungscoaching. Damals hatten wir insbesondere meinen Lebenslauf sowie die Anschreiben auf zwei Stellen besprochen. Auch wenn der Bewerbungsprozess etwas z├Ąh verlief, habe ich zu Beginn dieser Woche den Arbeitsvertrag f├╝r meine Wunschstelle unterschrieben. Ich m├Âchte mich nochmals f├╝r die tolle Hilfe bedanken und werde bei Bedarf gerne wieder auf Sie zukommen bzw. weitere BeFF-Angebote nutzen und Sie auch jederzeit weiterempfehlen┬á

… jedenfalls habe ich Ihnen und dem Team viel zu verdanken. Ich habe mich stets in meinen Zielen ernst genommen und unterst├╝tzt gef├╝hlt. Was ich erlebt habe ist R├╝ckendeckung auf meinem Weg, der nicht immer leicht gewesen ist (und der auch f├╝r die Zukunft einige Herausforderungen bereit halten wird) und auf dem es mir aber gelungen ist, mich meinen Fragen, Themen und Aufgaben mit Ihrer Unterst├╝tzung zu stellen. Vielen Dank!
Teilnehmerin am Programm „Aktiv durch Coaching“ die jetzt die Leitung einer Kultureinrichtung ├╝bernommen hat

…mir gef├Ąllt es richtig gut hier, mit meinen Kollegen komme ich super aus und mein Aufgabenbereich macht mir echt Spa├č. Ich habe das Gef├╝hl, dass ich mich besser einbringen und auch durchsetzen kann. Wenn es sein muss, kann ich jetzt sogar auch mal „nein“ sagen. ­čśë An dieser Stelle vielen Dank f├╝r Ihre gute Arbeit!“

Die Finanzierung dieses Coaching-Prozesses ├╝bernahm der Arbeitgeber